Vergaser

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Vergaser

Beitragvon Argonaut » Fr 6. Mär 2020, 15:09

Liebe Forumsmitglieder,

ich habe eine Frage bezüglich der Vergaser. Ich habe auf meinem 2.0 Spider (VIN 986) 40 DCNF Vergaser mit dem dazugehörigen Luftfilter.

Nun sagt mein Mechaniker, dass es 40 DCNF nur beim 2.4 Liter gab und die 2.0 "nur" mit 40 DCN ausgeliefert wurden. Das entspricht nicht ganz meinem Wissensstand... und ich glaube, mal gelesen zu haben, dass späte 2.0 auch mit den DCNF ausgeliefert wurden.

Nun hoffe ich, dass einer von euch zu dem Thema mehr weiß.

Erschwerend kommt ja dazu, dass die unterschiedlichen Vergaser auch jeweils andere Luftfilter mit Choke Mechanismen / Mimik haben... bei meinem habe ich aber einen Luftfilter für die DCNF.

Ich bitte um Erleuchtung :? . Und wenn ihr gerade dabei seid... könnt ihr mir die richtigen Bedüsungen für die Vergaser benennen?

Viele Grüße

Argonaut.
Argonaut
 
Beiträge: 236
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Vergaser

Beitragvon ThomasK » Fr 6. Mär 2020, 19:38

Hallo,

ich hab vor einiger Zeit mal die Bedüsungen recherchiert und zusammengestellt.
Die letzte Zeile ist die Bedüsung mit der ich aktuell fahre und sehr zufrieden bin.

Saubere Gasannahme und Beschleunigung ohne Loch, knapp 15l/100Km Verbrauch...

Gruss, Thomas
Dateianhänge
Tabelle Bedüsung div. Vergaserversionen.JPG
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 412
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Vergaser

Beitragvon apamidi » Sa 7. Mär 2020, 18:32

Hallo Argonaut,

Für deinen Spider 2,0 Serie 2 sind die DCNF absolut richtig. Den DCN gab es nur beim frühen Spider 2,0 Serie 1.

Viele Grüße
Andreas
apamidi
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 20:28
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Vergaser

Beitragvon Argonaut » So 8. Mär 2020, 11:24

Liebe Forumsmitglieder,

ich danke euch für euren Input. Werde morgen gleich mal mit der Werkstatt sprechen.

Und natürlich dann berichten, mit welcher Einstellung der Wagen wieder flügge wird.

Es ist wirklich ein Drama... die meisten Dinos sind einfach über all die Jeahrzehnte so verschlimmbessert worden, dass es einen enormen Aufwand braucht, sie wieder flott zu bekommen (im Sinne der Erstauslieferung). Dazu kommt, dass die meisten Werkstätten inzwischen nicht mehr systematisch durch die wichtigen beteiligten Key-Player eines solchen Motors durch gehen. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwierig.

Leider kann ich beispielsweise auch den Aumüller nicht mehr in Schutz nehmen. Einfach zu viel Murks und schnell, schnell. Andere Werkstätten können dann wiederum nur Vergaser, haben aber keinen Durch blick mit Zündung, LIMA-Leistung, etc.

Wie gesagt... ich bleibe dran. Was aber all meine Dinos bisher auszeichnet, ist, dass sie zwischen 1000 und 3000 u/min nicht richtig ziehen; darüber ist es in der Regel kein Problem. Das Kernproblem ist, dass bei leichtem Gasgeben schlicht die Gasannahme versagt. Gibt man richtig Gas, dann kommen sie, aber eben auch nicht sauber. Es fühlt sich so an, als wenn sie in einer Wolke gehüllt schlicht mit zuviel Benzin dann versorgt würden. Dabei ist gerade der Betrieb im unteren Drehzahlbereich der normalste... oben raus beschleunigen kommt ja doch eher selten zum Tragen.

Viele Grüße und ein schönes WE.

Argonaut
Argonaut
 
Beiträge: 236
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Vergaser

Beitragvon Gerhard » So 8. Mär 2020, 12:50

Mein Serie 2 Spider hatte DCNF und auch Probleme mit der Gasannahme zwischen 2500 und 3000. Nahezu verschwunden nach Umbau des Zündverteilers auf Hallgeber ! Bedüsung muß ich nachsehen.
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 11:21
Wohnort: Freiburg
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Vergaser

Beitragvon Stefan2000 » So 8. Mär 2020, 13:47

Das ist leider ein Problem, was jeder Dino hat. Es ist aber zu minimieren mit den richtige Bedüsung im Vergaser (und natürlich richtige Grundeinstellung) und mit ein 100% richtig funktionierende Zündanlage.
Es ist und bleibt aber (leider) so das die Vergaser aufgelegt sind für Maximum Leistung, das heißt relativ großen Venturi und deswegen ein niedrige 'Luftgeschwindigkeit' im Vergaser bei wenig last. Mit niedriger Luftgeschwindigkeit sind Vergaser einfach nicht im jeder Bereich perfekt abzustimmen und gibt irgendwo ein Kompromiss.
Stefan2000
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 23. Okt 2014, 19:56
Wohnort: Holland
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Vergaser

Beitragvon Tobi » So 8. Mär 2020, 14:02

Gerhard hat geschrieben:Mein Serie 2 Spider hatte DCNF und auch Probleme mit der Gasannahme zwischen 2500 und 3000. Nahezu verschwunden nach Umbau des Zündverteilers auf Hallgeber ! Bedüsung muß ich nachsehen.

Wie ich die Beschreibung des Verhaltens gelesen habe, habe ich auch an die Zündung denken müssen. Was hast Du da für ein Setup?
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 737
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Vergaser

Beitragvon Alquati » Mo 9. Mär 2020, 08:33

Auf die Peripherie achten !
Motormechanik check ? Ventilspiel ausreichend, Steuerzeiten exakt
Ganz wichtig, ziehn die Vergaser Nebenluft an den Gehäuse-Flanschen unten !
Vergaser korrekt synchronisiert, Gestänge leichtgängig und spielfrei !
Was auch sehr wichtig ist ZÜNDUNG, sind die Fliehgewichte leichtgängig, gerade der Typ MM (Ferrari) Verteiler hat seine Tücken.
Die Fliehgewichte sind meistens im unteren Verstellbereich hackelig und nicht leichtgängig genug.
Hat die Kraftstoffpumpe genügend Volumenleistung, der K-Druck besonders an den Typ DCNF ist sehr wichtig.
Die Serie 1 hat ja keinen Rücklauf, gerade da ist der einstellbare Druckregler wichtig auf korrekten Druck 0,15 bis 0,22 bar wäre ideal.
Alquati
 
Beiträge: 111
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Vergaser

Beitragvon Matthias Appel » Mo 9. Mär 2020, 08:46

Ungefähr bei Fahrgestellnummer 890 beim Spider (Coupe ca. 2500) wurden die Vergaser, Luftfilter und Zylinderköpfe geändert. Die Vergaser bekamen die Starthilfe (DCNF), dafür entfielen bei den Luftfiltern die Luftklappen und die Zylinderköpfe bekamen die Gleitschienen und andere Kettenspanner.

Einmal gewartete und eingestellt Vergaser sind eigentlich sehr zuverlässig, das Wichtigste ist immer die korrekte Zündung, die schwächelt eher mal.
Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Vergaser

Beitragvon Gerhard » Mo 9. Mär 2020, 14:46

Hallo Tobi,

ich habe ein neues Thema " Dinoplex umrüsten" aufgemacht, unter "Vergaser" passt das nicht.

viele Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 11:21
Wohnort: Freiburg
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste