Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon Ribolla_67 » Mi 18. Mär 2020, 21:59

Hallo Georg,
Diese Installation ist eines der Mysterien der letzten drei Jahre - hat eine bekannte Werkstatt gemacht. Aus meiner Sicht widerspricht das den Toyota-Konstruktionsprinzipien und ist auch im Crashfall nicht optimal, funktional habe ich aber noch keinen Nachteil bemerkt.

spricht aus Deiner Sicht etwas dagegen?

Liebe Grüße und take care!
Ribolla_67
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 26. Mai 2016, 12:59
Wohnort: Steiermark / Österreich
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon Georg » Mi 18. Mär 2020, 22:20

Hallo Didi, sicherlich ist auch diese ungewöhnliche Schlauchführung und Position des Druckreglers möglich. Solange das Schlauchmaterial die aktuelle Kraftstoffzusammensetzung verträgt, würde ich mir da keine negativen Gedanken machen. Ich könnte jetzt noch an den Haaren herbeiziehen, daß längere Schläuche auch mehr Möglichkeit der Beschädigung bieten. Aber das ist schon weit hergeholt. Und ja, im Falle des Unfalls könnt Benzin austreten, aber da schaltet ja hoffentlich das Relais die Benzinpumpe ab.
Grüße
Georg
Georg
 
Beiträge: 104
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 08:31
Dino: Fiat Dino 2,4 Spider

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon Tobi » Mi 18. Mär 2020, 22:27

Eigentlich bräuchte der 2400er ja keinen Druckregler.
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 737
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon ThomasK » Mi 18. Mär 2020, 23:27

Wo wir schon dabei sind: weisst Du wer und warum das Fiat Heilbronn Typenschild auf der gegenüberliegenden Seite (der normalen Position) angebracht hat?
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 412
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon SuperSportCars » Do 19. Mär 2020, 15:31

Eine kleine Info zu den Ventildeckeln (Magnesiumversion).

Da gehört kein Lack drauf, die Teile wurden und sollten auch Heutzutage gebeizt werden.

Gruß
Thomas
SuperSportCars
 
Beiträge: 94
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon Alquati » Do 19. Mär 2020, 19:07

Ich finde den Motorraum mega...großes Kompliment

Georg das stimmt, bei manchen ist es nicht gut genug.
Ein Druckregler glättet ja auch etwas die Druckschwankungen von der Pumpe .Ne warum nicht, das Teil samt Schauglas macht doch was her im schönen Dino Motorraum und sieht klassisch aus. Ich empfehle immer Druckregler egal welcher Vergasertyp
Druckregler würde ich nur dann unbedingt installieren wenn die elektr. Pumpe den Kraftstoff "pulsiert" fördert.
Dagegen bei der Pierburg EF1 so um die 0,2-0,3 bar die eine Rollenzellenpumpe ist braucht es keinen DR ...da fließt der Kraftstoff linear.
ich finde die Pierburg EF1 geeigneter als eine pulsierende Pumpe für diese DCNF. Die Schwimmeinrichtung sind bekanntlich sensibler bei Druckschwankungen als andere.
Ich verwende hauptsächlich Facet Pumpe mit hohem Volumenmenge,die sind nicht so empfindlich von der Saugleistung und die laufen. Sind sehr zuverlässig !
Die Hubkolbenpumpen dagegen haben mehr Saugleistung und sind unempfindlicher als die EF1, wenn diese nach 20-30 Sec kein Sprit bekommt kann dies ein Folgeschaden haben, = keine Förderung.
Wichtig ist auch die Be / Entlüftung zum Tankstutzen...Tankdeckel achten...evt 3er Bohrloch ansetzen bei mehr Volumenleistung der Kraftstoffförderung
Im Rücklauf zum Tank baue ich nicht bei Dinos eine kleine Drossel rein...so 3mm Durchmesser...damit die Vergaser in der T-Kraftstoffleiste auch ausreichend sicherer Kraftstoff konzentriert zu den Vergaser bekommt.
Der Dino 2,4 hat am letzten Vergaser einen verjüngten Rücklaufanschluß mit 3mm Durchlaß über einen 6er Schlauch ab Serie .
Optimaler wäre wenn der Rücklaufanschluß im Tankstutzen mittig verbaut wäre und nicht am Tankgeber....außer man tankt nicht soo voll.


ohje ich triffte jetzt aber ab.

Coronafreier
Peter
Alquati
 
Beiträge: 111
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon Ribolla_67 » So 22. Mär 2020, 10:35

Zu Euren Fragen:

Der Druckregler / Filter wurde soweit ich mich erinnern kann gemeinsam mit der Hardi-Pumpe und neuen Benzinleitungen eingebaut. Das Problem des willkürlichen Absterbens sowohl nach kurzer Fahrt als auch bei Hitze im Motorraum wurde mit disem Paket behoben und ist nie wieder aufgetreten- siehe Tobis Beitrag dazu.

Das Typenschild kann ich nicht beantworten

Die Magnesiumteile wurden alle chemisch behandelt - siehe Bild.

Zum Luftfilter fragt niemand? :twisted:
Dateianhänge
322A1829-7D49-410C-AA6F-FCDEB7235169.jpeg
Ribolla_67
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 26. Mai 2016, 12:59
Wohnort: Steiermark / Österreich
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon MarkusWi » So 22. Mär 2020, 20:01

OK, dann frage ich halt mal: Was ist das für ein Luftfilter?
Benutzeravatar
MarkusWi
Administrator
 
Beiträge: 367
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:33
Wohnort: Alta Ursella
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon Ribolla_67 » Di 24. Mär 2020, 13:15

Endlich!

Zur Behebung des Konstruktionsfehlers aller Fiat und Ferrari Dinos - scharf rechtwinkelige Kanten am Lufteinlass - haben wir Weber-Ansaugtrompeten eingebaut.

Umbau auf Weber Velocity Stacks.png
Einbau Weber Ansaugtrichter


Dazu noch etwas weniger Filterwiderstand mittels 308-Einsatz (fast die doppelte Oberfläche)

Leistung mit ohne Luftfilter.jpg
Störfaktor Serien-Luftfilter
Ribolla_67
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 26. Mai 2016, 12:59
Wohnort: Steiermark / Österreich
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Zylinderkopfdeckel Bronze eloxieren

Beitragvon dinoliver » So 29. Mär 2020, 17:28

Hallo Didi,

+@ Thomas, ja vom Werk aus sind die Deckel mit Beize versehen, jedoch ist es wohl nicht ganz einfach das selbst
Auszuführen. ein Gemisch aus Schwefelsäure, Salzsäure und Additiven.

Und die Farbe zersetzt auf keinen Fall das Material, jedoch wird es meist immer falsch Grundiert und die Beschichtung löst sich ab.
Die starken Temperaturunterschiede können die wenigsten Materialien vertragen.

Wir haben solche Beschichtungen im Programm, die Auch Temperaturen jenseits der 1000 Grad aushalten.
Meine Deckel habe ich poliert und auf Dauer werden sie dkl.grau.
Gruesse aus dem Norden

Oliver
dinoliver
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 15:23
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste