Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon Tobi » Fr 5. Jul 2013, 09:26

Nachdem gestern im Newsletter über die Funktion des Öldruckschalters und den Zusammenhang mit dem Kraftstoffpumpenrelais eifrig diskutiert wurde, möchte ich das Thema hier auch noch einmal zur Diskussion stellen. Ich hatte ja kürzlich auch Probleme damit und einige haben mir geraten, das Kabel abzuziehen, wenn der Öldruckschalter Probleme macht, und andere haben mir geraten, das Kabel auf Masse zu legen.
Wenn ich den Schaltplan richtig lese, ist der Öldruckschalter NC (im Ruhezustand geschlossen) und bestromt das Relais der Kraftstoffpumpe (NC) erst wenn der Motor läuft, wodurch die Versorgung der Pumpe unterbrochen wird. Wenn ausreichend Öldruck da ist, öffnet der Schalter und das Relais ist wieder stromlos, wodurch es sich wieder schließt und die Kraftstoffpumpe wieder versorgt. Somit würde bei laufendem Motor und zu wenig Öldruck durch Schließen des Schalters und dadurch Öffnen des Relais die Pumpe abgeschaltet. Da die Steuerspannung des Relais erst bei laufendem Motor anliegt, kann die Kraftstoffpumpe auch bei stehendem Motor mit eingeschalteter Zündung betrieben werden (ansonsten wäre ein Start nicht möglich). Im angehängten abgespeckten Schaltplan (2400 Coupe) scheint dies so zu sein (die Versorgung des Relais erfolgt übrigens durch grün-schwarz vom Zündschloss - da hab ich zuviel rausgelöscht).
Nicola aus Italien mit einem frühen 2000 Spider hat sich einen Öldruckschalter bestellt, der NC ist, sein Mechaniker aber besteht darauf, dass er NO (im Ruhezustand offen) sein muss. Daraufhin hat er die Diskussion darüber gestartet.
Bei meinem Dino war das Kabel zum Öldruckschalter ab, woraufhin ich die Probleme hatte. Zumindest läuft es wieder, nachdem ich den Schalter wieder angeschlossen habe. Das allerdings deutet darauf hin, dass der Schalter NO sein muss und erst mit Öldruck schließt, sonst würde ja ein abgezogenes Kabel die Pumpe nicht abschalten.
Die verscheidenen Tipps aus Eurem erfahrenen Kreis würden auch darauf hin deuten, dass es unterschiedliche Ausführungen gibt.
Nicht erklären tut dies allerdings, warum mein Dino bei hohen Drehzahlen nicht so schnell leergelaufen ist wie bei niedrigen. Das hätte ganz klar auf einen zu spät reagierenden Öldruckschalter hingedeutet, nicht auf eine offene Verbindung.
Vielleicht habe ich aber auch einen Denkfehler und bin komplett auf dem Holzweg gelandet bei der Analyse dieser Funktionalität.
Vielleicht kann ja einer von Euch etwas Licht ins Dunkle bringen.
Dateianhänge
Fuel_pump_supply.png
Beschaltung von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 583
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon bernhard » Fr 5. Jul 2013, 10:50

der schalter funktioniert ganz normal (ohne Druck geschlossen). bei eingeschaltener zündung schaltet das relais (ein öffner also angestromt geöffnet) die pumpe erst bei öldruck ein. beim startvorgang bekommt die pumpe über das zündschloß klemme 16 den strom. dadurch läuft die pumpe auch bei eingschaltener zündung und abgezogenen öldruckschalter (zumindest bei meinen 2liter coupe und anderen fiat wie 124 abarth, ritmo abarth,).

gruß bernhard
bernhard
 
Beiträge: 20
Registriert: So 5. Jun 2011, 09:31
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon Tobi » Sa 6. Jul 2013, 13:15

Ich habe jetzt meine beiden Öldruckschalter ausgemessen und beide sind NC genau wie im Schaltplan. Warum aber ist dann mein Dino verdurstet und jetzt läuft er wieder mit angestecktem Schalter?
Somit müsste es auch egal sein, an welchem Schalter die Pumpe sitzt und an welchem die Ölkontrolleuchte, oder?
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 583
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon Tobi » Di 5. Aug 2014, 17:56

Irgendwie checke ich meinen eigenen Thread nicht mehr. Ich habs doch mal kapiert gehabt vor einem Jahr. Ich befürchte es geht schon los bei mir :(
Wer kann mir folgende Fragen genau beantworten? Ich diskutier da gerade mit jemandem im englischen Forum und möchte da keinen Mist verzapfen.
- Warum wird das Kraftstoffpumpenrelais erst mit laufendem Motor aktiv? Bei Zündung an (ohne Anlasser) wird die Pumpe ja schon versorgt ohne Öldruck. Bei laufendem Motor (Schlüssel in derselben Stellung) wird sie ja dann bei zu wenig Druck abgeschaltet, indem der Öldruckschalter schließt (Ruhestellung) und das Relais öffnet (Arbeitsstellung). Warum zieht das Relais nicht schon vor dem Anlassen an und öffnet die Versorgung der Pumpe?
- Wie sieht das eigentlich beim 2000er aus? Da sagt einer, dass bei ihm die Pumpe erst mit dem Anlassen zu laufen beginnt und nicht schon vorher. Er will da deswegen einen Bypass legen, damit die Pumpe auch schon vorher läuft.
Danke!
Tobi
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 583
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon Matthias Appel » Mi 6. Aug 2014, 12:13

Da ist in deiner letzten Mail ein Denkfehler enthalten. Wenn du nur die Zündung "EIN" schaltest, darf die Benzinpumpe NICHT laufen ! Das ist gerade die Sicherheitsschaltung. Wenn wegen eines Unfalls z.B. der Motor ausgeht, muss auch bei eingeschalteter Zündung die Benzinpumpe ausgehen, damit diese nicht unkontrolliert Benzin in die Vergaser pumpt, die dann einfach überlaufen und eine erheblich Brandgefahr hervorrufen.
Die Benzinpumpe wird erst eingeschaltet, d.h. das Relais geschaltet, wenn du von Zündung "EIN" etwas weiterdrehst Richtung Anlasser "EIN". Dazwischen ist noch der Benzinpumpenkontakt. Das hat der Bernhard schön beschrieben.
Erst wenn der Motor läuft, hält der Kontakt des Öldruckschalters das Relais für die Benzinpumpe. Ist kein Öldruck mehr da, fällt der Kontakt und die Pumpe geht aus, auch wenn die Zündung auf "EIN" steht.
Viele haben kein originales Zündschloss oder überbrücken diesen Kontakt, dann läuft die Benzinpumpe immer, aber das ist gefährlich !
Man müsste es mal prüfen, aber ich meine die beiden Öldruckschalter sind nicht gleich. Ich glaube, einer ist Öffner-Kontakt und einer ist Schließer-Kontakt.
Dieser 2000er Fahrer sollte die Änderung besser bleiben lassen, das ist Unfug.
Gruß
Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 342
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon alh » Fr 8. Aug 2014, 08:13

Matthias Appel hat geschrieben:Wenn wegen eines Unfalls z.B. der Motor ausgeht, muss auch bei eingeschalteter Zündung die Benzinpumpe ausgehen, damit diese nicht unkontrolliert Benzin in die Vergaser pumpt, die dann einfach überlaufen und eine erheblich Brandgefahr hervorrufen.
Die Benzinpumpe wird erst eingeschaltet, d.h. das Relais geschaltet, wenn du von Zündung "EIN" etwas weiterdrehst Richtung Anlasser "EIN". Dazwischen ist noch der Benzinpumpenkontakt. Das hat der Bernhard schön beschrieben.
Erst wenn der Motor läuft, hält der Kontakt des Öldruckschalters das Relais für die Benzinpumpe. Ist kein Öldruck mehr da, fällt der Kontakt und die Pumpe geht aus, auch wenn die Zündung auf "EIN" steht.
Viele haben kein originales Zündschloss oder überbrücken diesen Kontakt, dann läuft die Benzinpumpe immer, aber das ist gefährlich !
Man müsste es mal prüfen, aber ich meine die beiden Öldruckschalter sind nicht gleich. Ich glaube, einer ist Öffner-Kontakt und einer ist Schließer-Kontakt.
Dieser 2000er Fahrer sollte die Änderung besser bleiben lassen, das ist Unfug.


Im 206/246/GT4 gibt es diesen Ansatz nicht, das scheint Fiat spezifisch zu sein. Die Idee mit dem Öldruckabhängigen Betrieb der Benzinpumpe ist zwar vom Prinzip richtig, erschwert ab den Startvorgang, da es nicht die Möglichkeit gibt, die Pumpe bei eingeschalteter Zündung laufen zu lassen um nach längerer Standzeit das System bis zu den Vergasern wieder mit Benzin zu füllen, wenn ich die Verschaltung richtig verstehe.

Ein besserer Ansatz wäre aus meiner Sicht die Benzinpumpe nicht erst über den Öldruck zu aktivieren, sondern einen Trägheitsschalter (Intertia Switch) einzubauen, wie er auch bei allen modernen Autos verbaut wird. Der Trägheitsschalter schaltet bei einem Aufprall/Unfall/Überschlag die Benzinpumpe sicher aus und kann mechanisch durch Tastendruck wieder zurückgesetzt werden. Gibt es neu als Ersatzteil für ca €20 auf z.b. eBay, gängige Typen sind PBT-GF20 und PBT-GF15 (Zahl steht für G Kräfte die den Schalter auslösen). Der wird einfach als Schalter zwischen die Benzinpumpe und die Stromversorgung verkabelt.

inertia switch.jpg
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon ThomasK » Fr 8. Aug 2014, 12:49

Bei mir läuft die Benzinpumpe an, sobald ich die Zündung aktiviert habe, da muss ich nicht erst etwas in Richtung Anlasser drehen. Die Schwimmerkammern füllen, zwei-, dreimal Pumpen und dann starten. Ich weiss nicht, wie diese Funktion den Öldruckschalter quasi überbrückt, aber so ist es m.e. die korrekte Funktionsweise
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 322
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon alh » Fr 8. Aug 2014, 13:05

Dann passt es ja, ohne wäre es ziemlich mühselig. Könnte sein daß da ein Latching Relay verbaut wurde, das bei Zündung an die Pumpe aktiviert, bis zum ersten mal der Starter betätigt wird. Ab dann übernimmt der Öldruckschalter.
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon SuperSportCars » Fr 8. Aug 2014, 14:04

Hallo in die Runde,

die Kraftstoffpumpe darf bei eingeschalteter Zündung nicht laufen!
Ist dies der Fall so kann davon ausgegangen werden das die Sicherheitseinrichtung manipoliert wurde, überbrückt oder oder ...
Es gibt keinen Grund an dieser Vorrichtung etwas zu ändern, wenn ist dies eine grobe Fahrlässigkeit!

Ausgenommen natürlich ist ein Umbau/Modifaktion auf neuesten Stand der Technik .... jedoch so etwas käme bei mir nicht in Frage.

Gruß
Thomas
SuperSportCars
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Funktion von Öldruckschalter und Kraftstoffpumpenrelais

Beitragvon alh » Fr 8. Aug 2014, 14:37

SuperSportCars hat geschrieben:die Kraftstoffpumpe darf bei eingeschalteter Zündung nicht laufen!

Dann wäre das Problem ja wieder da, daß man den Kreislauf/Vergaser nicht mit eingeschalteter Zündung füllen (fuel priming) kann und das starten schwieriger wird.
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste