Ölanalyse 208GT4

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Antworten
Maddin1961
Beiträge: 29
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 12:00
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Ölanalyse 208GT4

Beitrag von Maddin1961 »

Hallo zusammen,
ich habe eine Öl-Analyse machen lassen. Laufleistung 52000km.
Bleigehalt erhöht. Muss ich mir Sorgen machen?
Motor läuft sehr gut. Fahrzeug wurde von 1975 bis 1987 gefahren und stand dann bis 2019. Wurde ja damals nur mit verbleitem Sprit gefahren. Könnte der erhöhte Wert daher kommen?
Gruß Martin
Screenshot_20210428-165632_Email.jpg
rsspeedy
Beiträge: 33
Registriert: Di 4. Feb 2020, 08:37
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Ölanalyse 208GT4

Beitrag von rsspeedy »

Hallo Martin
erst mal finde ich diese Analyse interessant.
Aber mit den Ölanalysen ist das so wie mit vielen Laboranalysen.
Man muss wissen, unter welchen Bedingungen sie zustande gekommen sind (war es das alte Öl, bereits gewechseltes Öl, wieviel km wurde damit gefahren...)

Ich nehme an, dass das Fahrzeug 2019 wieder in Betrieb genommen wurde.
Dann wurde ja sicherlich erst mal Öl und Filter gewechselt.
Und nach ein paar Hundert Kilometern / heiß gefahrenem Motor sollte man noch mal das Öl und den Filter wechseln, da das frische Öl die Reste des alten Öls / Ablagerungen löst (natürlich gilt diese Aussage nur für Motoren, die so lange außer Betrieb waren).
Dann sollte man den Filter aufschneiden (nicht sägen um keine Späne zu erzeugen) und das Filterelement herausnehmen und sehr genau anschauen. Wenn Pleuel-/Hauptlager anfangen, sich zu verabschieden, dann sieht man ganz feinen glänzenden Abrieb in den Lamellen des Filterelements. Die Partikel sind so klein, dass man sie in der Regel nicht einzeln sieht - aber man sieht den metallisch glänzenden Abrieb.
Wenn nichts derartiges im Filter gefunden wird, dann würde ich mir keine Sorgen machen.

Dieses "Filteraufschneiden" ist übrigens bei Kolbenmotoren von vielen Flugzeugmotoren Vorschrift bei jedem Service. Wenn es glänzenden Metallabrieb gibt muss gesucht werden und der Flieger bekommt keine Starterlaubnis bis die Ursache geklärt ist.

Aber in Summe: wenn das Öl min. 2 mal getauscht wurde, der Motor unauffällig läuft und der Filter nach z.B. 1000 km intern sauber bleibt, würde ich mir keine Kopfzerbrechen machen.
Maddin1961
Beiträge: 29
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 12:00
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: Ölanalyse 208GT4

Beitrag von Maddin1961 »

Vielen Dank für Dein Statement.
Der Dino wurde 2019 wieder zum Leben erweckt. Es wurde einiges danach gemacht. So ziemlich alle Simmerringe, Schläuche usw. Seit dem ca. 5000km gefahren und mindestens 4 Ölwechsel. Dieses geprüfte Öl habe ich vor dem "Winterschlaf" gewechselt und bin jetzt ab März ca. 500km damit gefahren. Leider nur Kurzstrecken, daher das Benzin im Öl (2,5%). Ich werde das Öl jetzt bis November fahren und dann wechseln und Deinen Rat mit dem Filter befolgen. Guter Tipp...
Ich kann mir vorstellen, dass der erhöhte Bleigehalt daher rührt, dass früher nur verbleit gefahren wurde und sich das Zeug im Material absetzt.

Gruß aus Hessen
Martin
1.jpg
2.jpg
2.jpg (35.74 KiB) 481 mal betrachtet
rsspeedy
Beiträge: 33
Registriert: Di 4. Feb 2020, 08:37
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Ölanalyse 208GT4

Beitrag von rsspeedy »

Hallo Martin
ja - das klingt alles vernünftig.
Mach das so und dann schaue im nächsten Winter wieder.

Viele Grüße
Ralf
Antworten