…eine Ära geht zu Ende

Benzingespräche und andere Themen
Benutzeravatar
autoreverser
Beiträge: 73
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:26
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von autoreverser »

Ich wollte ja keine Grundsatzdiskussion starten, sondern mich nur anständig abmelden ;)

Aber mal so ganz am Rande:

Mein Alltagsauto ist seit 2013 ein Tesla Model S. Das hat mittlerweile knapp 300.000 Km auf dem Buckel, davon sehr viel auf Autobahnen und davon unglaublich wenig mit 80km/h im Windschatten irgendwelcher LKW‘s, das geht mir nämlich auch auf die Nüsse. Allerdings auch sehr wenige mit Geschwindigkeiten über 130, ab da wird steigt der Stromverbrauch im Zusammenhang mit dem Luftwiderstand exponentiell und der Akku ist schnell leer. Ich habe dank der Schnellademöglichkeiten an Tesla-Säulen auch für längere Strecken, z.B. Wien oder Genfer See, nicht wirklich länger gebraucht als mit dem Verbrenner vorher (da bin ich auch nie schneller als 130 unterwegs gewesen, weil‘s nervt), das ist einfach so.

Ich fahre gerne elektrisch, weil elektrisch fahren geil ist. In der Limo schön leise, im Roadster mit 100% Drehmoment ab 0 Umdrehungen, ich weiß daß ich damit die Welt nicht retten kann und werde (über den politischen Sinn der E-Auto- Kampagne der Regierungen müssen wir nicht diskuttieren, ist nicht zielführend).

Ein Dino ist und bleibt ein Kulturgut, das immer wieder schön ist,Spaß macht und irgendwie unvergleichlich gut fährt. Er gehört aber gefahren, meiner stand nur rum, jetzt wird er wieder gefahren.

Ich beschäftige mich übrigens beruflich mittlerweile nur noch mit E- Autos: www.marsorbiter.de

Wer mal in der Nähe ist, kommt gerne auf‘n Kaffee vorbei und wir drehen‘ne Runde im Roadster (…ich will dann aber auch mal wieder ‚ne Runde im Dino mitfahren dürfen ;) )

Gruß Conrad
…seit 06/2021 keinen Dino mehr…
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
Beiträge: 828
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe
Wohnort: Alto Palatinato

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von Tobi »

autoreverser hat geschrieben: Mi 9. Jun 2021, 06:30 Ich wollte ja keine Grundsatzdiskussion starten, sondern mich nur anständig abmelden ;)
Alles OK :ugeek:
Ich bin auch überzeugt, dass die Reichweitenangst und andere Ängste oder Vorbehalte gegenüber der E-Mobilität mit jedem Kilometer in so einer Kiste fallen. Es gibt auch kaum jemanden, der entnervt wieder zurücksteigt. Ich möchte meine alten, lauten, qualmenden und stinkenden Karren nicht missen, würde aber beim nächsten Alltagsautowechsel gerne umsteigen.
Matthias Appel
Administrator
Beiträge: 465
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von Matthias Appel »

... und dann könnte man die alten Autos auch noch auf E-Antrieb umrüsten, für immer mehr Leute vorstellbar, für Conrad ein zusätzliches Standbein.
Bin mal gespannt wann der erste Dino mit E-Antrieb kommt. Mitsubishi-Motor hatten wir schon.
Matthias
Benutzeravatar
autoreverser
Beiträge: 73
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:26
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von autoreverser »

...einen Dino auf Elektro umbauen wäre eine Sünde, außer der Motor ist ein Kapitalschaden und Ersatz nicht zu bekommen...

Mag Neil Young das toll finden, daß er seine komplette und umfangreiche Oldtimersammlung auf Elektro umbaut - ich finde diese Oldtimer- E- Umbauten eigentlich ziemlich am Ziel vorbei.

Wenn ich einen Dino fahren möchte, möchte ich auch V6/V8 haben, das gehört dazu, das wäre ja sonst genauso wie einen Surround- Verstärker fürs Heimkino mit Preudo- Röhren (mit interner roter LED).

Ich werde den Krawallhobel echt vermissen, da bin ich sicher, habe aber für mich beschlossen, daß ich im Roadster mehr Spaß habe.
…seit 06/2021 keinen Dino mehr…
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
Beiträge: 828
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe
Wohnort: Alto Palatinato

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von Tobi »

Matthias Appel hat geschrieben: Mi 9. Jun 2021, 07:53 ... und dann könnte man die alten Autos auch noch auf E-Antrieb umrüsten, für immer mehr Leute vorstellbar, für Conrad ein zusätzliches Standbein.
Bin mal gespannt wann der erste Dino mit E-Antrieb kommt. Mitsubishi-Motor hatten wir schon.
Matthias
Da passiert schon viel. Für die ganzen VW-basierten Boxer wie 356, 911, T1 etc. gibt's ja fast schon Plug & Play-Lösungen. Engländer hab ich auch schon einige gesehen. Das können sie mit Autos, die in großen Stückzahlen gebaut worden sind, ja gerne machen. Da ist um einen weniger auch nicht schade. Aber bei einem Dino tut mir ja schon das Herz weh, wenn eine Dinoplex rausfliegt. Sowas (https://www.octane-magazin.de/vom-vollb ... i-dino-v8/) sind zwar technisch verdammt interessante Projekte, aber bitte nicht mit einem seltenen Dino! Bei einem 911er ist sowas geil - wenn ich mir z.B. den von Markus ansehe. Und da kann man auch mal den Antriebsstrang von einem Taycan einbauen und weiter richtig Spaß haben.
Benutzeravatar
bebe
Beiträge: 97
Registriert: So 4. Sep 2011, 10:42
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von bebe »

"noch mieser verarbeitet ist, als ein amerikanisches Auto, das in England (bei Lotus) mit italienischen und französischen Teilen zusammengenagelt wurde"

Conrad, ist das wirklich so, dass diese Teslas schlecht verarbeitet sind oder war das ein Spaß? Ich mit meinem hoffnungslos veralteten Fuhrpark habe ja nur eine Elise MK2 von 2001. Da muss man zwar immer ein bisschen hinterher sein, aber dann ist sie sehr zuverlässig (180.000 km volle Lotte Landstraße). Vermutlich hört man im E-Auto die Knarzerei und Knackerei beim Fahren eher mehr als mit dem eh schon krawalligen Vierzylinder?

Dein Tesla sieht jedenfalls super aus, Gratulation! Was man auf dem Bild gar nicht sieht, ist diese schicke Seitenlinie, weil sie ja den Radstand etwas verlängert haben. Da wirkt eine Elise fast etwas pummelig dagegen.

Wie ist das mit den Akkus bei so älteren E-Autos? Muss man die dann mal wechseln?

Was soll denn ein alter 911er mit Elektromotor? Der Witz ist doch das Rumrühren im äh... anspruchsvoll zu schaltenden Getriebe. Immer wieder ein Erfolgserlebnis, beim Runterschalten den Zweiten getroffen zu haben. Und dazu das zornige Gebrüll auf der Landstraße, zwar nicht so melodisch wie beim Dino, aber das hat schon trotzdem was.

Und dieses weibische Reichweitengejammer: Also wer schon mal mit einem Dino in etwas unzivilisierteren Gegenden unterwegs war (Navi-Einstellung: "Tankstelle vermeiden"), der ging durch die Hölle und hat sowieso nie mehr Reichweitenangst.
DeLonghi Magnifica Automatic Cappuccino, Peel P50, Nokia 6300 Black Edition
Reinhard Kehm
Beiträge: 9
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:33
Dino: Fiat Dino 2,4 Spider

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von Reinhard Kehm »

Wenn man mich fragt: rauswerfen
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
Beiträge: 828
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe
Wohnort: Alto Palatinato

Re: …eine Ära geht zu Ende

Beitrag von Tobi »

Auf jeden Fall sind sie schon im Sammleruniversum angekommen:
https://bringatrailer.com/listing/2010- ... 6de36260ac
Antworten